Ohne große Erwartungen reiste man beim Tabellenzweiten TV Nellingen an, denn die Rollen waren durch die aktuelle Tabellensituation klar verteilt. Um so überraschender war, dass man den TV in der ersten Halbzeit sehr gut im Griff hatte und durch eine aktive und aufmerksame Abwehr zu eigenen Fehler gezwungen hatte. So gelang der Bundesligareserve erst nach sechs Minuten der erste Treffer. 
Mit einem guten Gefühl und einem 10:6 Halbzeitstand ging es in die Pause, die man lieber hätte ausfallen lassen. Nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte konnte man meinen, es steht eine andere Mannschaft auf dem Feld. Alles was zuvor wunderbar funktioniert hatte, war nun weg und man verfiel in das alte Muster. Zu viele Ballverluste, Hektik im Angriff und eine zu späte Reaktion in der Abwehr, brachten die Nellinger mehr und mehr ins Spiel. Durch einige Konter und einem 11:0 Lauf konnten sie sich am Ende mit 30:11 absetzen.