Bittere, aber verdiente Niederlage der Damen 2 gegen den TSV Ludwigsfeld 2

Am Sonntag, den 30.09.18, ging es für die Damen 2 der SG Burlafingen/Ulm nach Ludwigsfeld. Sozusagen fast ein Heimspiel. Man wollte das gewonnene Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel mitnehmen und mit voller Konzentration ein ebenso genauso gutes Spiel abliefern. Klare Vorgabe des Trainers war ein schnelles Spiel durch die 1. Und 2. Welle aufzuziehen, um den Gegner dauerhaft läuferisch zu beschäftigen und selbst leichte Tore zu erzielen und sich nicht nur im 1:1 Spiel aufzureiben zu müssen.

An diesem Tag wollte leider irgendwie so gar nichts klappen. Im Spiel nach vorne war man sehr hektisch, kam zu überhastet zum Torabschluss und konnte nicht das gewohnte schnelle Spiel aufziehen, was man sich vor Beginn eigentlich vorgenommen hatte. Die Abwehr stand auch über die 60 min nicht stabil und kompakt genug, so dass Ludwigsfeld bis zum Ende der 1. Halbzeit immer wieder kontern konnte und es mit einem 7:6 Vorsprung in die Halbzeit ging. In der Ansprache des Trainers wurde deutlich, dass man trotz der schlechten Mannschaftsleistung ein Tor Vorsprung hatte und so jedem deutlich werden sollte, dass wenn jeder nur annähernd an das gewohnte Leistungspotenzial herankam ein noch deutlicher Vorsprung in der 2. Halbzeit erzielt werden konnte.

Leichter gesagt als getan. Dieser Tag war einfach nicht der der Damen 2 und man konnte auch in der 2. Halbzeit nicht das gewohnte Potenzial zeigen. So verlor man verdient, aber bitter und unnötig mit 17:19.

Nun gilt es aus diesem Spiel die nötigen Konsequenzen zu ziehen und das nächste Heimspiel am 06.10.18 in Pfuhl um 14.00 Uhr gegen den SV Uttenweiler als neue Chance zu sehen, wieder das zu zeigen, was man kann.