Fußball-Club Burlafingen e. V. info@handball-burlafingen.de

M3 gewinnen Auftaktspiel: Die Wundertüte explodiert

In doppelter Unterzahl haben die Männer 3 der SG Burlafingen/Ulm  den HV Rot-Weiß Laupheim 3 geknackt. Mit einer knappen 12:11-Führung und nur vier Mann auf dem Feld war das Team von Trainer Norman Roehl aus der Pause gekommen. Doch die Abwehr stand auch so bombenfest. Und vorne traf Ergün Günes zum 13:11, es war der Auftakt zu einer Fünf-Tore-Serie und damit zur Vorentscheidung. Am Ende gewannen die Gastgeber deutlich mit 35:20 Toren und stehen für mindestens eine Woche an der Spitze der Tabelle in der Kreisliga Donau. 

Die Saison hat spät begonnen und sie beginnt nur sehr allmählich. Erst zwei Partien sind gespielt. Die Vorbereitung war lang, doch Testspiele gab es nur vereinsintern. Eine Wundertüte hatte Coach Roehl das qualitativ und quantitativ stark besetzte Team vor dem Anpfiff genannt. Eine Wundertüte, die explodieren sollte. 

Die ersten Minuten glichen noch eher einer Verpuffung. Die Männer 3 erspielten sich zwar schöne Chancen, vergaben sie aber in Serie. Hinten machte es die SG ihren Gästen zu leicht. Einzig der starke Torhüter Sebastian Aicham stellte sich den Laupheimern konsequent in den Weg. Er parierte unter anderem drei Siebenmeter-Würfe. Dennoch gerieten die Gastgeber phasenweise in Rückstand. Der Kampfgeist stimmte aber von Beginn an, Burlafingen ließ sich nicht abschütteln und holte die Führung zurück.

Nach der Halbzeit drehten die Männer 3 dann auf, trafen wie am Fließband und hielten hinten den Laden dicht. Als Laupheim nach rund 37 Minuten den ersten Treffer des zweiten Durchgangs verbuchen konnte, lag die SG bereits mit sechs Toren vorn. Der Vorsprung wuchs immer weiter - auch dank vieler Gegenstoßtreffer und einfacher Rückraumtore. Vor allem aber konnten sich die Gäste nicht bloß auf einen Angreifer konzentrieren. Die Treffer fielen von allem Positionen. Laupheim schaltete einen Gang herunter, die Männer 3 gaben weiter Gas. Den Schlusspunkt zum 35:20 markierte Matthias Schmid - mit seinem elften Tor.

Am kommenden Samstag ist das Team in Blaustein gefragt und will an die Leistung vom ersten Spieltag anknüpfen.

Für die SG spielten: Aicham (Tor); Schmid (11/3), E. Günes (9/1), Kioenborn (8), C. Günes (2), Lucas (2), Habiger (1), Mayr (1), Steitz (1), Daus, Madsack, Poppe, Tolkmitt.