Links & Downloads

Handballabteilung - Fußball-Club Burlafingen e. V. info@handball-burlafingen.de

M3 fahren auf der letzten Rille – aber weiterhin mit Vollgas

Wow, was für ein herausragender Heimsieg der M3 am Sonntagabend. Mit 35-18 wird der SV Bad Buchau abserviert. Ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten, gegen den die Burlafinger M2 vor einer Woche ebenfalls mit 6 Toren siegte, zu Hause in heimischer Halle war das klare Ziel. In der aktuellen Konstellation in der Höhe aber auf keinen Fall zu erwarten und viel mehr als nächster Geniestreich der Truppe zu werten.

Die bereits im letzten Spiel in Söflingen waren die Voraussetzungen auch eine Woche später nicht die besten. Im Gegenteil. Es spitzte sich noch weiter zu. Neben der Handvoll verletzter und abwesender Spieler gesellten sich mit Flo Ziesel und Matze Schmid kurz vor Spielbeginn auch noch zwei weitere Leistungsträger ins gut gefüllte Lazarett. Somit musste Coach Norman Roehl schon vor Spielbeginn in die Trickkiste greifen. Keeper Sebastian Aicham wurde ein Feldspieler-Trikot übergezogen und Marc Ahnert, der zuvor nach X Jahren Handballpause bei der AH sein Comeback gab, wurde gezwungen die Sportschuhe gleich anzulassen und direkt weiterzuspielen. Dass mit Olli Hutter, Daniel Steitz, Cemil Günes und Alex Kienborn bereits vier weitere Spieler zuvor 60 min AH in den Knochen hatten – geschenkt.

Entsprechend zäh startete das Spiel. Nein, die M3 haushalteten geschickt mit ihren Kräften. Mal sehen, was der Gegner macht. 4-3 nach 15 min, eine Manndeckung gegen Andras Ispan, der somit zum Kreisläufer umfunktioniert wurde, und Daniel Steitz für das restliche Spiel von seiner angestammten Position am Kreis als Regisseur auf Rückraum Mitte verbannte. Kurz akklimatisieren und dann den Turbo zünden. Mit dem Selbstvertrauen von drei Siegen zum Saisonauftakt schalteten die M3 einen Gang hoch und führten bereits zur Halbzeit mit 16-7. Die Deckung stand, vorne wurde geschickt der freie Mann herausgespielt. Passte wieder alles bei der M3.

Das 23-9 auf der Anzeigentafel nach 38 gespielten Minuten zeugte vom überzeugenden Auftritt der Truppe. Egal ob schon ein AH-Spiel in den Knochen oder der erste Pflichtspiel-Einsatz nach 1,5 Jahren (Egner) oder sogar ganz vielen Jahren (Ahnert), die SG gab Alles und überzeugte auf ganzer Linie. Herausragend auch das Spiel von Keeper Sebastian Aicham, der im rechten Rückraum mit 3 (!) Feldtoren nachhaltig auf sich aufmerksam machte, dass ihm auch das gelbe Feld-Trikot hervorragend passt. Wer weiß, wozu das in dieser Runde noch gut sein wird.

Somit stand am Ende im vierten Spiel der dritte Sieg mit mindestens (oder mehr) als zehn (!) Toren Führung auf der Anzeigentafel. Wow, der Saisonstart ist definitiv gelungen.

Die M3 lecken nun eine Woche ihre Wunden und hoffen am kommenden Samstag in Laupheim wieder mit 2-3 Männern mehr aufs Feld gehen zu können. Aber letztendlich auch egal, in der aktuellen Corona-Situation nehmen die Jungs jedes Spiel, das durchgeführt werden kann, als Geschenk und gehen mit maximaler Freude ran. Das sieht man in jedem Gesicht – und aktuell auch stets auf der Anzeigentafel.

Gegen Bad Buchau holten sich den Sieg: Hutter (Tor); Ispan (9), Kienborn (8), Steitz (5), Günes (5/2), Aicham (3), Daus (3/1), Egner (2), Ahnert.