2017/2018 SG Burlafingen/Post SV Ulm

 

Am Sonntag, den 08.04.2018, gastierten die Männer 1 bei der SG Mettenberg. Am Tag zuvor gewann die TG Biberach in Lehr, sodass die Partie in Mettenberg ein Matchballspiel darstellte. Mit einem Sieg würde die SG unabhängig von den folgenden Ergebnissen den zweiten Tabellenplatz belegen. Dementsprechend hoch war die Motivation.

Die SG Burlafingen/Post SV Ulm erwischte einen guten Auftakt, die Männer 1 gingen direkt mit 0:2 in Führung. Bis zum 5:6 konnte die SG Mettenberg noch den Anschluss halten. Dann jedoch setzten sich die Männer 1 bis zur Pause auf 11:16 ab. Ausschlaggebend für die Führung war sicherlich die kompakt stehende Abwehr mit einem guten Torhütergespann im Rücken. Die SG ließ sich auch nicht durch die permanente Manndeckung aus dem Konzept bringen. Ganz im Gegenteil, im 5 gegen 5 wurden die größeren Räume clever genutzt und mit viel Übersicht konnte ein ums andere Mal nach außen abgelegt werden.

In Halbzeit 2 änderte sich das Bild nicht. Die SG Mettenberg konnte dauerhaft mit jeweils 4 bis 5 Toren auf Abstand gehalten werden. Selbst in doppelter Unterzahl schafften es die Männer 1 einen Treffer zu erzielen. In den letzten Minuten brach der Widerstand und am Ende stand deswegen ein in allen Belangen verdienter 20:28 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Ein großes Dankeschön an unsere Fans, die selbst dem berüchtigten KS 16 Paroli boten.

Das letzte Ligaspiel bestreitet die SG am Samstag, den 21.04.2018 um 20:00 Uhr. Gegner im Schulzentrum ist dann die TG Biberach 3, die als verlustpunktfreier Meister an der Tabellenspitze thront.

Die Männer 1 sind nun sicher Tabellenzweiter. Die Mannschaft um Trainer Mathias Kicherer wird sich in den kommenden Wochen aber nicht darauf ausruhen. Das Team wird sich fortan nicht mit Rechenspielen beschäftigen, obwohl im Optimalfall ein direkter Aufstieg möglich wäre. Stattdessen wird weiter hart trainiert und an den Fehlern gearbeitet, um sich auf eine mögliche Relegation vorzubereiten.

SG Mettenberg: Alexander Bruckmaier, Dominik Ruchti (1), Andreas Lamp (5), Bastian Gaus (2), Rachid Zeller, Heinrich Baur (1/1), Lars Bentele (1), Yannick Philipzig, Leotrim Kryeziu (2), Sylvain Leroux (4), Deniz Uzman (2), Stefan Nowack (2), Jonas Schmid, Frank Weber

SG Burlafingen/Post SV Ulm: Sebastian Aicham (Tor), Lars Gräßle (Tor), Lukas Unseld (1), Matthias Amberg, Dominic Held, Gabriel Frank (8/5), Manuel Slotta (4), Jan-Gerrit Leeser (1), Davor Mazalovic (6), Mischa Reichenbecher (5), Timo Vogg (3)

Am Donnerstagabend empfing die SG Burlafingen/Post SV den TV Weingarten zum Bezirkspokalviertelfinalspiel. Der zwei Ligen höher angesiedelte Bezirksligist aus Weingarten galt sicherlich als Favorit.

Die Partie begann tempo- und torreich, nach erst 10 gespielten Minuten stand es bereits 7:7. Dann allerdings unterliefen der SG zu viele einfache und technische Fehler, die den Gegner zu einfachen Gegenstoßtoren einluden. Zur Halbzeit setzten sich die Gäste dann bis auf 13:18 ab. In der Kabinenansprache von Trainer Mathias Kicherer lag der Fokus auf der wiedermal viel zu passiven Abwehrarbeit, bei der jegliche Absprache vermisst wurde. Dennoch schien alles offen und die Männer 1 waren gewillt den Bock noch umzustoßen.

Die zweite Hälfte glich einer Achterbahnfahrt, in der 37. Spielminute konnte sich die SG nach einem hervorragenden Start wieder bis auf 19:20 herankämpfen. Weingartens Spielertrainer Holger Höhn nahm daraufhin eine Auszeit, die Wirkung zeigte. Nach weiteren 7 Minuten stand es schon wieder 20:25 für die Gäste, der alte Abstand war wieder hergestellt. Wer dachte, dies wäre der Genickbruch, irrte sich. Die Männer 1 gaben nicht auf und in der 57. Minute konnte der 27:27 Ausgleichstreffer erzielt werden. Leider fehlte in den letzten 2 Minuten die Cleverness, weshalb kein Tor mehr erzielt werden konnte und der Gegner Sekunden vor Ende noch einmal in Ballbesitz kam. Zudem war die SG Burlafingen/Post SV Ulm in Unterzahl. Es kam wie es kommen musste: In der letzten Sekunde gelang den Gästen aus Weingarten der Treffer zum 27:28 Endstand.

Somit nimmt die SG Burlafingen/Post SV Ulm nicht am Final-Four teil. Dennoch kann man den Männern 1 zugutehalten, dass sie alles gegeben haben und man phasenweise mit einem Bezirksligisten auf Augenhöhe war. Diese positiven Punkte gilt es jetzt mit in die zwei entscheidenden Saisonspiele zu nehmen. Bedanken möchten sich die Männer 1 bei den zahlreich erschienen Zuschauern. Auf eure Unterstützung zählt die Mannschaft auch in den Matchballspielen (Sonntag, 08.04.2018, 17:30 Uhr, Mettenberg, Sporthalle Pestalozzi-Gymnasium /// Samstag, 21.04.2018, 20:00 Uhr, Biberach, Schulzentrum Pfuhl).

SG Burlafingen/Post SV Ulm: Sebastian Aicham(Tor), Lars Gräßle (Tor), Jan-Gerrit Leeser, Dominic Held (1), Gabriel Frank (7), Matthias Amberg, Manuel Slotta (2), David Lehr (1), Lukas Unseld, Davor Mazalovic (6), Marnick Maurer, Timo Vogg (5), Jannik Rasch, Dennis Schwager (5/4)

TV Weingarten Handball: Tim Baur, Fabian Stieger (5/1), Holger Höhn, Niklas Zülke (4), Maximilian Schoch (2), Daniel König (4), Philip Klingseisen (1), Stefan Franz (7), Yannic Köhler, Stephan John Bulmer, Thomas Ströh (3)