Am Samstag, 24.02.2018, empfing die SG Burlafingen/Post SV Ulm den SC Vöhringen 3 zum Derby im Schulzentrum. Das hart umkämpfte Hinspiel im Vöhringer Sportpark konnte aufgrund der besseren Ausdauer am Ende mit 25:30 gewonnen werden. Somit deutete alles auf eine erneute Partie auf Augenhöhe hin.

Die Mannschaft aus Vöhringen reiste allerdings mit lediglich 7 Spielern an, sodass keine Wechselmöglichkeiten auf Seiten der Gäste vorhanden waren. Genau diesen Nachteil nutzte die SG zu ihren Gunsten, durch etliche Tempogegenstöße wurde der SCV niedergelaufen. Bereits nach einer viertel Stunde, beim Stand von 10:3, musste der Spielertrainer des SCV den grünen Karton zücken. Die SG ließ sich durch diese Auszeit aber nicht aus dem Konzept bringen und baute die Führung bis zur Halbzeit auf 21:8 aus.

In der Halbzeitpause appellierte Trainer Mathias Kicherer die Konzentration hoch zu halten und die Führung weiter auszubauen. Trotz der Tatsache, dass das Spiel schon zur Halbzeit entschieden war, änderte dies nichts an der Einstellung. Bis auf kleine Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten die Männer 1 ihren Stiefel herunter und so stand am Ende ein überdeutlicher 41:14 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Die dezimierte Vöhringer Gästemannschaft war im Hinblick auf die kommenden Aufgaben sicherlich kein Gradmesser. Deutlich schwerer wird es bereits am kommenden Sonntag um 17:30 Uhr, wenn die Männer 1 in der Kuhberghalle auf die TSG Söflingen 3 treffen. Hierbei sollte man sich nicht auf die Aussagekraft der Tabelle verlassen, denn die TSG befindet sich im Abstiegskampf und wird alles daran setzen, der SG ein Bein zu stellen.

SG Burlafingen/Post SV Ulm: Sebastian Aicham (Tor), Lars Gräßle (Tor), Dominic Held (1), Gabriel Frank (12/1), Matthias Amberg (2), Manuel Slotta (8), David Lehr (3), Mischa Reichenbecher (4), Timo Vogg (5), Jannik Rasch (6/1)

SC Vöhringen 3: Roman Sailer (4), Dominik Funk (1), Manuel Sailer (2), Alexander Weithmann (5/2), Thomas Montag, Nikola Dimic (1), Tobias Seidel (1)