Am Samstag, den 17.11., spielten die Männer 1 der SG Burlafingen/Ulm auf der anderen Seite der Donau beim Lokalrivalen HSG Langenau/Elchingen 3, die bis dato mit nur 2 Minuspunkten, zusammen mit Söflingen 3, erster Verfolger der Tabellenspitze waren.

Allen war klar, dass es kein einfaches Spiel werden würde.
Dementsprechend eng und zugleich torarm gestaltete sich die Anfangsphase. So stand es nach 13 gespielten Minuten 5:5. Das setzte sich bis zur 29. Minute zum Stand von 12:12 fort. Doch in der letzten Minute der ersten Hälfte konnte man sich noch mit 2 Toren zum 12:14 Halbzeitstand absetzen.

Die zweiten 30 Minuten begannen sehr hektisch, auch wurde in Unterzahl zu schnell der Abschluss gesucht. So konnte Coach Mathias Kicherer mit der Anfangsphase nach Wiederanpfiff nicht zufrieden sein, was er der Mannschaft in einer Auszeit zum richtigen Zeitpunkt mitteilte.
Die Auszeit zeigte Wirkung und so konnte die HSG Langenau/Elchingen in den noch verbleibenden 20 Minuten nur 4! Tore erzielen.

Grund hierfür war eine verbesserte Abwehr, die Hart aber Fair agierte und eine über 60 Minuten gute Torhüter Leistung.
Schnelle Tempogegenstöße verhalfen der Mannschaft, wie in den Spielen zuvor, zu einfachen Toren.

Am Ende stand mit 20:27 der verdiente dritte Auswärtssieg in Folge auf der Anzeigetafel.

 

Bedanken möchte sich die SG bei den treuen Fans, die den Weg in die Pfleghofhalle gefunden haben.

Das nächste Spiel bestreiten die Burlafinger Männer im Bezirkspokal nicht wie geplant am 08.12. um 18 Uhr, sondern am 16.12.2018 um 16 Uhr beim SV Bad Buchau.

 

Für die SG spielten:

Sebastian Aicham, Lars Gräßle (beide Tor), Gabriel Frank (7/1), Manuel Slotta (6), Domagoj Huber (4/2), Matthias Amberg (3), Mischa Reichenbecher (2/1), Dominic Held (2), Erik Brittner (2), Matthias Schmid (1), David Lehr, Tim Gerdes, Marnick Maurer, Daniel Makulovic