M1: TSG Leutkirch - SG Burlafingen/Ulm – Herbe Klatsche nach Einbruch in der zweiten Halbzeit

Ein Spiel, welches recht verheißungsvoll begann, endete in der Katastrophe…

Die Zeichen vor dem Auswärtsspiel in Leutkirch standen nicht gut. Unter der Woche erreichte das Team die Nachricht, dass bei unserem Routinier Matze Schmid ein Verdacht auf Außenmeniskus Riss festgestellt wurde. Nach dem MRT im November weiß man mehr. Schon einmal gute Besserung an dieser Stelle.

Außerdem musste am Tag des Spiels, Rückraumshooter Gabriel Frank krankheitsbedingt absagen. Aufgrund der dünnen Personallage im Rückraum, wurde kurzfristig Alex Kienborn aus der zweiten reaktiviert. Vielen Dank fürs Aushelfen.

Nun zum Spiel. Trainer Mathias Kicherer wollte die Hausherren mit einer offensiven 3-2-1 Abwehr überraschen, welche man erst zweimal im Training üben konnte. Dies gelang hervorragend. Der Angriff der Leutkircher konnte immer wieder unterbrochen werden. Dies brachte die Gastgeber zur Verzweiflung, was zu einer frühen Auszeit des Heimtrainers führte. Dies geschah in der 8. Minute beim Stand von 4:5. Doch auch die SG besprach in dieser Auszeit noch einige Problem. Und es fruchtete. Aus einer stabilen Abwehr und dadurch erzwungene Fehler, konnte der Ball immer wieder schnell nach vorne getragen werden. So zog das Team um Spielmacher Dominic Held auf 5:9 davon.

Auch bis zum 8:11 in der 20. Minute lief noch alles nach Plan. Aber dann machte sich die sehr laufintensive Abwehrformation kräftemäßig bemerkbar, was Coach Kicherer dazu zwang vorläufig auf eine 5:1 umzustellen. Dies kam dem Angriffsspiel der Hausherren sehr entgegen, welche immer wieder zu leichten Abschlüssen kamen und das Spiel bis zur Halbzeit auf ein 17:14 drehten.

Eigentlich war man bis hierher gut im Spiel, doch als die zweite Halbzeit angepfiffen wurde verlor man völlig den Faden. Die SG kassierte 4 Tore in Folge ohne ein eigenes zu erzielen. Dann kam man komplett unter die Räder. Es machte sich bemerkbar, dass die 3-2-1 über einen zu langen Zeitraum gespielt wurde. Und auf Grund der Tatsache, dass diese noch nie gespielt wurde, kam das Team nun auf dem Zahnfleisch daher. Es fehlte die Kraft und somit auch die Konzentration. Durch viele technische Fehler und schlechte Abschlüsse, fing man einen Konter nach dem anderen. Auch die schnelle Mitte spielten die Leutkircher hervorragend und kamen somit zu einfachen Toren.

Am Ende stand ein 42:27 auf der Anzeigetafel, welches hätte nicht so hoch ausfallen müssen.

Bereits am kommenden Wochenende kann man es schon wieder gut machen. Denn am 25.10. müssen die M1 bereits wieder nach Leutkirch. Diesmal zum Pokalspiel. Bis dahin gibt es einiges aufzuarbeiten und Besserung zu geloben.

Es spielten: Sebastian Aicham (Tor), Jan-Gerrit Leeser, Marnick Maurer, Dominic Held (3), Tim Gäbler (3), Daniel Makulovic (1), Manuel Slotta (4), David Lehr (5), Erik Britner (9/davon 7m: 6), Tim Gerdes, Alexander Kienborn (1), Alexander Schretzmeier, David Bretschneider (1)

Trainingszeiten

Dienstag

Schulzentrum Pfuhl 2
20:30 - 22:00

Donnerstag

Offenhauser Gries 
20:30 - 22:00

Tabelle

Den Spielplan und die Tabelle finden sie auf hvw-online.org

Heimspiele

Zurzeit sind keine weiteren Spiele dieser Mannschaft bekannt.

Kontakt

Trainer: Mathias Kicherer
Kontakt: Manuel Slotta

Mail: m1@handball-burlafingen.de