Zugenagelt schien das Tor, nix ging und trotzdem nur mit einem Tor verloren. Mehr als ärgerlich ist das, aber Tatsache im Auswärtsspiel gegen den HV Rot-Weiß Laupheim 4. Dabei gab es durchaus positive Ansätze. Beispielsweise Ergün Günes, der eine starke Partie machte und seinen Aufwärtstrend mit fünf Treffern krönte. Auch kam die M2 der SG Burlafingen/PSV Ulm zu etlichen, teilweise gut herausgespielten, Torchancen und allein zu neun 7 m. Nur noch einmal zur Erklärung, 7 m wird gegeben, wenn eine klare Torchance durch ein Foul der gegnerischen Mannschaft regelwidrig vereitelt wird. Sprich herausgespielte Gelegenheiten. Leider wurde nur 22,22 % davon in Zählbares verwandelt. Hinzu kamen noch etliche Pfosten- bzw. Lattentreffer und einige leichte Ballverluste.
Endstand 21:20 (13:8).

Die SG spielte mit:
Rauch (Tor), Frank (Tor), Schmid (7/2), E. Günes (5), Kienborn (4), Epple (1), Poppe (1), Tolkmitt (1), Habiger (1), Buchholz, C. Günes, Keller, Egner. 
Bank: Hutter, Roehl