M2 - 7. Spieltag 2017/18: Exzellenter Rückrundenauftakt

Schüttel Dein Speck hieß es im Pfuhler Schulzentrum am Samstag. Den Auftakt zur Primetime am 
Nachmittag machte die M2 der SG Burlafingen/PSV Ulm. Nach geklärter Trikotfrage, bereitete man sich vor 
Spielbeginn intensiv auf den Gegner vor, kam mit den Herren vom TSV 1848 Bad Saulgau 3 doch der 
Angstgegner der Hinrunde nach Neu-Ulm. Nur zur Erinnerung, das Hinspiel verlor die SG mit einer 
Differenz von sage und schreibe 21 Toren. Nicht so diesmal… 

Endstand 22:20 (14:12).

Dementsprechend verhalten und abwartend gestaltete sich das Spiel in den Anfangsminuten. Wollte die 
SG doch die Ansprache von Trainer Oliver Hutter beherzigen und das Spiel aus der Abwehr heraus 
angehen bzw. gewinnen. So richtig zünden wollte die Bombe anfangs noch nicht, schlich die M2 doch 
meistens einem Zwei-Tore Rückstand hinterher. Auch der TSV tat sich schwer, spielerisch zu Torerfolgen 
zu kommen, hielt aber in fremder Halle mit allem dagegen was sie aufzubieten hatten. So fielen die Tore 
auf beiden Seiten eher durch beherzte Einzelaktionen und individuelle Fehler des Gegners. Nach etwa 23 
min. kam die Heimtruppe aber immer besser ins Rollen und einige zündende Ideen wurden mit 
Torabschlüssen belohnt. Der Halbzeitstand von 14:12 ging daher völlig in Ordnung.

Die zweite Halbzeit lässt sich schwer beschreiben… es war auf beiden Seiten ein eher zerfahrenes und für 
die Zuschauer nicht ganz so schön anzusehendes Spiel. Nichtsdestotrotz aber ungemein spannend. Die 
Saulgauer machten mehr aus ihren Chancen und gingen in der 52. Minute erstmals wieder in Führung. 
Sollte es wieder nichts werden mit einem Sieg gegen den Angstgegner? Das dachte sich wohl auch 
Routinier Alex Kienborn und netzte einfach mal dreimal ein: ein 22:19 in der 59. Spielminute brachte den 
verdienten Sieg gegen einen schwer zu bespielenden kampfstarken Gegner. Zwar ist die große Bombe 
nicht wirklich geplatzt und es wurde von beiden Mannschaften kein Feuerwerk abgebrannt, aber ein paar ordentliche Knaller reichten trotzdem für zwei +Punkte.

Rubrik Man of the Match: Alexander Kienborn / Seine Tore zum entscheidenden Zeitpunkt, nämlich Ende 
der ersten Halbzeit zur Pausenführung und Ende der zweiten Halbzeit zum Ausbau der Führung, waren 
extrem wichtig für den Sieg.

Ausruhen auf den Lorbeeren wird sich die SG Burlafingen/PSV Ulm 2 trotzdem nicht, sind doch einige 
unglückliche Spielsituationen aufzuarbeiten und in den kommenden Wochen im Training zu verbessern. 
Die aufsteigende Form soll gehalten und die Serie, von zuletzt drei Saisonsiegen, gegen den TSV 
Laichingen weiter ausgebaut werden.

Na dann mal tau!

Die SG spielte mit:
Rauch (Tor), Frank (Tor), Kienborn (8), Habiger (3), E. Günes (3), Roehl (3), Poppe (2), Epple (2), C. 
Günes (1), Treber, Egner, Ziesel, Tolkmitt. 
Bank: Hutter

Trainingszeiten

Mittwoch

Ballspielhalle in Ulm
20:00 - 22:00

Donnerstag

Offenhauser Gries
20:00 - 21:30

Tabelle

Den Spielplan und die Tabelle finden sie auf hvw-online.org

Heimspiele

Zurzeit sind keine weiteren Spiele dieser Mannschaft bekannt.

Kontakt

Trainer: Norman Roehl

Mail: m2@handball-burlafingen.de

Kontakt: Matthias Keller

Mail: handball@post-sv-ulm.de