Letzten Sonntag kam der amtierende Tabellenzweite, der TSV Laichingen, in die Heimspielhalle der SG Burlafingen/PSV Ulm. Und was machen die Männer ZWO, die freuen sich auch noch. Ist die SG doch äußerst ungünstig in die Saison gestartet und stand mit 2:6 Punkten am Ende der Tabelle. Nix zu verlieren und drauf auf die Platte…

Endstand: 24:23 (10:12), Heimsieg und zwei Plätze rauf in der Tabelle.

Die konzentrierte Warmmachphase vor dem Spiel, nutzten die Burlafinger zum Anpfiff sofort aus und startete enorm ehrgeizig und zielstrebig ins Spiel. Bis zur 25igsten Minute bot sie dem TSV schlagkräftig Paroli und zeigte durch die Bank Handball mit ansehnlichen und erfolgreichen Spielzügen. Dass jedes Team einen Sieg einfahren wollte, zeigte sich schon daran, dass beide Trainer auf einen fast vollen Kader zurückgreifen konnten. Beide Seiten schenkten sich dabei nichts und es wurde ein hartes aber durchweg faires Spiel, wobei die M2 auf fast jeder Position gefährlich Punkten konnte und deshalb vom Gegner schwer ausrechenbar war. Hervorzuheben und ebenfalls ein Garant für den Sieg, ist vor allem die 100%ige 7m-Trefferquote von E. Günes. Die letzten fünf Minuten vor der Halbzeit haken wir einfach mal kommentarlos ab.

Zwei Tore Rückstand zur Halbzeit, kein Problem, ist machbar. Und die Mannschaft brannte, das merkte auch Trainer Oli Hutter in der Kabine. Eine kurze klare Ansage und wieder raus in die Halle. Aber irgendwie ging die Konzentration in der Kabine ein wenig flöten, lag die SG nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit mit 4 Toren bzw. in der 50igsten, beim Stand von 19:22, mit drei Toren zurück. Musste dem hohen Tempo und Kraftaufwand doch Tribut gezollt werden, oder berappelt sich die Mannschaft noch einmal? Was dann folgte, zeigte die große Moral und mannschaftliche Geschlossenheit der Burlafinger M2. Nur noch ein Tor für die Laichinger und derer fünf für die SG. Unfassbar was die Truppe aus sich rausholte… Danke Andràs, Cemil und Alex für die letzten fünf Buden… und danke an Keeper Oli Hutter, der 8 Sekunden vor dem Schlusspfiff, mit den Fingerspitzen, einen 7 m-Wurf an den Pfosten lenkte.

Nächster Gegner, der TV Gerhausen 3 / Sa / 10.11.2018 / 18Uhr / Dieter-Baumann Sporthalle / Blaubeuren, der derzeitige Zweitplatzierte der M-KLB-D … braucht man da noch Worte.

Die SG spielte mit:

Rauch (Tor), Hutter (Tor), E. Günes ( 6/5), Roehl (5), Ispàn (4), Kienborn (4), C. Günes (3), Habiger (1), Ziesel (1), Tolkmitt, Treber, Epple, Buchholz.

Bank: Hutter, Epple, S. Poppe