M2 mit rekordverdächtigen 38 Auswärtstoren

Die M2 kommen in Fahrt – auch im Auswärtsspiel in Bad Buchau am Samstagabend gingen die Männer von Coach Norman Roehl als Sieger vom Feld, und das bereits zum dritten Mal in Serie. Mit rekordverdächtigen 38 (!) Auswärtstreffern zeigte die M2 auch dieses Mal wieder eine ungewohnte Treffsicherheit.

Waren in der vergangenen Runde um die 20 eigenen Tore und eine stabile Abwehr charakteristisch für die Jungs, ist es aktuell genau anders herum. Die Abwehr ein wenig löchrig, dafür werden vorn 2-3 Tore mehr erzielt, als der Gegner das schafft. So auch am vergangenen Samstag, da waren es letztendlich sogar 12 Tore mehr und ein sicherer 38-26 Sieg beim Tabellenletzten. Der deutliche Auswärtssieg war zur Halbzeitpause noch nicht absehbar, zu ausgeglichen war die erste Halbzeit. Dies lag u.a. daran, dass die Gastgeber mit Dominik Zanner einen wurfgewaltigen Neuzugang aufweisen konnten, der dem Tabellenletzten deutlich mehr Feuerkraft aus dem Rückraum gibt.

In der kleinen Halle in Bad Buchau entwickelte sich somit ein Hin und Her, die SG war stets präsent und nutzte ihre (Tor-)Chancen. Und war dabei auch variabel und anpassungsfähig. Eine Manndeckung gegen den SG Rückraum über fast 55 Spielminuten musste kompensiert werden. Dies gab zum einen Andras Ispan Freiräume, die er zu 12 Feldtoren nutzte, zudem zeigte „The Wanderer“ Stefan Epple, dass er nach tausenden Kilometern Fußweg an der amerikanischen Westküste bei seinem Comeback fitter den je scheint. Mit vier wichtige Feldtoren und klugen Aktionen lenkte er das Spiel von der Mitte aus, als ob er nie weg gewesen wäre und ermöglichte Tobias Tolkmitt somit einige Pausen, da dieser die letzten Wochen doch viel auf der Platte stand.

Nach knapper Pausenführung (14-18) kam die SG hellwach wieder aus der Kabine und zeigte starke 15 min in der Deckung. Coach Roehl in Persona gab dem Defensivverbund hier erneut wichtige Stabilität und Präsenz, die daraus resultierenden Schnellangriffe wurden eiskalt verwandelt, 20-31 nach 44 Minuten, das Ding war im Sack. Klasse! Am Ende verpasste man die magischen 40 Tore, aber auch die 38 reichen wohl aus, um verdammt lang im Archiv zu kramen um eine ähnliche Angriffsleistung aus dem verstauben Regal zu fischen.

Erneut zeigte sich die tolle Leistungsdichte und -breite des M2 Kaders, trotz wichtiger Ausfälle wie Ziesel, Steitz, Poppe, Günes oder Kleinschmidt war man mit zwölf Mann präsent und konnte sich auf alle Spieler verlassen. So muss das sein. Seine Prämiere im SG-Tress feierte Martin Deubler, der Bayer trainiert seit einigen Wochen bei den M2, und trug sich in Buchau direkt in die Torschützenliste ein. Die isotonische Stärkung nach dem nächsten Training ist gesichert.

Willkommen bei uns, Martin!

Mit 6-4 Punkten steht die M2 nun auf Platz drei. Weiter so.

Die M2 spielten mit: Hutter, Rauch (Tor); Ispan (12), Kienborn (12/4), C. Günes (4), Epple (4), Egner (2), Habiger (1), Deubler (1/1), Tolkmitt, Buchholz Roehl.

Trainingszeiten

Mittwoch

Ballspielhalle in Ulm
20:00 - 22:00

Donnerstag

Offenhauser Gries
20:00 - 21:30

Tabelle

Den Spielplan und die Tabelle finden sie auf hvw-online.org

Heimspiele

Zurzeit sind keine weiteren Spiele dieser Mannschaft bekannt.

Kontakt

Trainer: Norman Roehl

Mail: m2@handball-burlafingen.de

Kontakt: Matthias Keller

Mail: handball@post-sv-ulm.de