Fußball-Club Burlafingen e. V. info@handball-burlafingen.de
FC Burlafingen setzt Spielbetrieb aus
Die Infektionszahlen in der Corona-Pandemie haben wieder zugenommen. Angesichts dieser Zahlen und der unsicheren Lage ist Hallensport aus Sicht der Abteilung derzeit nicht mehr zu verantworten.

M2: Abschlussfahrt bleibt ohne Punkte

Ein Sieg gegen den TSV Bad Saulgau 3 - und die Männer 2 der SG Burlafingen/Ulm 2 hätten die Saison mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis abgeschlossen. Doch daraus wurde nichts: Nach einem Remis zur Halbzeit (10:10) zeigte sich das Team derart unkonzentriert vor dem gegnerischen Tor, dass sich die oberschwäbischen Gastgeber am Ende verdient durchsetzen konnten.

Abschlussfahrt? Tatsächlich haben die M2 bereits alle Partien der Spielzeit hinter sich - was weniger am durch den Schalttag verlängerten Februar lag als am Spielplan. Der Rest der Mannschaften streitet teils noch einen ganzen Monat länger um Punkte. Diese Abschlussfahrt jedenfalls bestritt das Team mit dem Zug. Den Bad Saulgau ist nicht nur eine Kur- und Bäderstadt, sondern verfügt auch über ein geeignetes Lokal in Bahnhofsnähe. Mit dabei: ehemalige Spieler - und etliche Verletzte. Die vielen Ausfälle von zentralen Akteuren hatten die Saison geprägt. Beim letzten Auftritt war das nicht anders.

Spielertrainer Norman Roehl probierte verschiedene Formationen aus. Im Angriff und in der Abwehr, taktisch und personell. Nicht alles glückte und gleich zwei Mal geriet die Mannschaft vor der Pause deutlich im Rückstand. Doch nach dem 0:3 und dem 5:9 kämpfte sich die SG zurück. Nach der Halbzeit brachte Daniel Steitz die Gäste zügig in Führung. Doch dann glückte offensiv fast nichts mehr. Bis zum Abpfiff trafen die M2 nun noch fünf Mal und blieben mal vier, mal sogar sechs Minuten lang ohne Treffer. Rückraumwürfe, freistehende Versuche von den Außenpositionen oder Gegenstöße: nichts glückte. Auch in der Defensive, in dieser Saison oft das Sorgenkind der Mannschaft, stimmten Abstände und Abstimmung nicht immer. Doch an diesem Tag vergab das Team die Chance auf eine oder zwei Punkte im Angriff. Der TSV Bad Saulgau setzte sich mit 23:16 Toren durch. Burlafingen/Ulm konnte den Gastgebern nicht genug entgegensetzen. Doch die Mannschaft kämpfte bis zum Schluss und gab nie auf.

Nach dem Spiel in Bad Saulgau rangieren die Männer 2 auf Platz vier, könnten aber noch vom TV Gerhausen 3 und der HSG Lonsee/Amstetten überholt werden. In der spielfreien Zeit wartet ein weiteres Freundschaftsspiel gegen die Ulmer Bundeswehrtruppe. Im Sommer beginnt die Vorbereitung und im Herbst die nächste Saison, dann hoffentlich mit weniger Verletzungspech.

Die M2 spielten mit: Hutter, Rauch; Roehl (5), Kienborn (4), Steitz (3), Mayr (2), C. Günes (1), Poppe (1), Buchholz, Deubler, Egner, Habiger, Romahn, Tolkmitt.