Bezirksliga Schwaben

 

Da die männliche D-Jugend sich neu finden muss und wir einige Neueinsteiger haben, haben wir uns entschieden in der Saison 2018/2019 in der Bezirksliga Schwaben zu spielen. Wir haben ein tolles Team, das sich nun auf dem Spielfeld wieder finden muss, um das erlernte vom Training umzusetzen. Dafür müssen wir noch hart trainieren. 

Außerhalb des Handballsports waren wir dieses Jahr mit den Jungs schon gemeinsam im Donaubad, danach sogar mit den ganzen Eltern bei einem gemeinsamen Pizzaessen und im Skylinepark. Wir spielten ein Freundschaftsspiel in Kempten sowie ein Rasenturnier in Straß und ein Turnier mit Zelten in Niederbühl.

Bevor die neue Saison startet, nehmen wir noch an dem Silheimer Rasenturnier teil sowie am Eitle Cup.

 

Euer Trainerteam der mD

 

 

In zwei Qualifikationsturnieren erzielten die Jungs der mD starke Ergebnisse und gehen nun mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage in die neue Saison.

Die junge Mannschaft, die mit vier noch für die E-Jugend spielberechtigte Akteuren und einem Neuankömmling in die Saisonvorbereitung startete fand schnell als Team zusammen und machte es dem neuen Trainergespann Mischa Reichenbecher/Dominic Held nicht allzu schwer ihren ersten Trainerposten zu übernehmen.

Schon im ersten Turnier wurde schnell klar welches Potential in der Mannschaft steckt, als man die ersten zwei Spiele gegen den TV Gundelfingen (10:3) und die HSG Leipheim/Silheim (14:2) klar für sich entscheiden konnte. Ein wahrer Gradmesser war dann der Gegner im letzten Spiel des Tages: der SC Vöhringen. Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit gelang es dem Gastgeber nicht den jungen Burlafingern mehr als ein 10:10-Unentschieden abzuringen. Danke an dieser Stelle nochmal an die zwei schon in der C-Jugend agierenden Spieler Julian Seitz und Patrick Mrsic, welche uns fleißig ausgeholfen haben. Der nächste Spieltag in Schwabmünchen war aufgrund der teilnehmenden Mannschaften schon im Vorhinein als schwieriger einzustufen, wurde jedoch sehr stark gemeistert. Im ersten Spiel musste man erstmals lernen mit negativen Erlebnissen umzugehen, als man in der letzten Sekunde einen 7-Meter und damit die Chance auf ein Unentschieden vergab. Am Ende stand ein 7:8 für den TSV Aichach. Nachdem die Wunden geleckt waren konnte man sich den einzigen Sieg gegen den TSV Gersthofen erkämpfen (14:6). Besonders zu erwähnen ist hierbei der Rückraum, welcher ausschließlich aus E-Jugend-Spielern bestand. Zum Abschluss des Spieltags gab es für die JSG ein Déjà-vu als man abermals beim Gastgeber TSV Schwabmünchen trotz starker kämpferischer Leistung nicht über ein 10:10 hinaus kam. Auf dieses Ergebnis darf man, im Hinblick auf die Personelle Situation aber mehr als stolz sein.

Zum Abschluss der erfolgreichen Quali-Zeit ging die Mannschaft mitsamt ihrer Trainer in den Trampolin Park „Xtreme Jump“ in Böfingen um sich mal so richtig auszupowern und sich nochmals besser kennenzulernen.

Man darf sehr gespannt sein, was dieses junge Team in der Spielzeit 2017/18 zu leisten im Stande sein wird.

An dieser Stelle möchte sich das Trainer-Team bei all den Eltern und natürlich auch den Trainer- Vorgängern bedanken, ohne deren Unterstützung solche Team-Events nicht möglich sind.