Links & Downloads

Handballabteilung - Fußball-Club Burlafingen e. V. info@handball-burlafingen.de
Zurück Weiter

Frauen 1 überzeugen gegen Giengen

Einen überzeugenden Start-Ziel-Sieg feierten die Frauen des FC Burlafingen im zweiten Heimspiel der Saison gegen die FSG Giengen-Brenz.

Die Zielsetzung vor dem Spiel war klar, die Frauen aus Burlafingen wollten erneut über eine starke Defensivarbeit in die Partie kommen und das gelang den Gastgeberinnen hervorragend.

Hanna Müller war von Beginn an hellwach auf Ihrem Posten und auch die 6:0 Deckung stand wieder gewohnt gut, was den Rückraum aus Giengen vor einige Probleme stellte. Dank einer stark aufgelegten Vanessa Canonico von Linksaußen sowie Susanne Dehm und Laura Brinter im Rückraum konnte früh ein 8:2 Vorsprung erzielt werden. Ein schön herausgespielter Treffer von Dominique Dirr brachte die Gastgeberinnen beim 9:2 weiter in Front. Nun fanden aber auch die Gäste besser in die Partie, über die Zwischenstände von 10:5, über 12:7 ging es mit 16:9 in die Halbzeitpause.

Keinen Zentimeter nachlassen war die Devise zum Start in den zweiten Durchgang und das setzten die Gäste eindrucksvoll um. Im Angriff spulte Spielmacherin Carina Kilian die einstudierten Auslösehandlungen wiederholt ab und defensiv konnten sich Hanna Müller und Elisa Schnitzler im Tor immer wieder mit großartigen Paraden auszeichnen. Die Gäste aus Giengen versuchten in der Schlussphase mit einer doppelten Manndeckung nochmals zurück in die Partie zu kommen, doch die Gastgeberinnen ließen der FSG Giengen-Brenz an diesem Abend keinerlei Chance und feierten einen, auch in dieser Höhe, absolut verdienten 30:20 Erfolg.

Kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel bei der TSG Schnaitheim, welche sich im ersten Spiel der laufenden Saison bei der SG Argental mit einem 33:28 Endstand geschlagen geben musste.

Es spielten: Hanna Müller und Elisa Schnitzler (beide im Tor), Louisa Jerg (1), Carina Kilian (2), Mia Rothe, Laura Britner (8), Vanessa Canonico (5), Susanne Dehm (9), Linda Gerdes (3), Marina Wagner, Lorena Kilian, Dominique Dir (2), Theresa Schwehr.