Fußball-Club Burlafingen e. V. info@handball-burlafingen.de

Rückblick 2019/2020 – Landesliga

Nach dem Corona-bedingten Saisonabbruch bei den Jugendmannschaften belegen die Mädchen der C-Jugend des FC Burlafingen in der Landesliga Nord mit 12:14 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Damit wurde das angestrebte Ziel, ein Platz unter den ersten vier, nicht ganz erreicht. Dabei glich der Saisonverlauf eher einer Achterbahnfahrt und die Mannschaft und das Trainerteam durchlebte oftmals ein wahres Wechselbad der Gefühle.

Nach einem hervorragenden Saisonstart stand man nach vier Spielen mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze. Man hat unter anderem gegen die enorm leistungsorientierten Mädchenmannschaften aus Regensburg, Rimpar und Erlangen gewonnen. Darauf folgten zwei (vermeidbare) Niederlagen, dann wieder ein Sieg gegen den Tabellenletzten, die SG Kernfranken. Danach ging es zum Tabellenführer nach Ismaning, wo man schnell mit 7:3 in Führung lag und am Ende deutlich mit 26:19 verlor. Zum Jahresabschluss, am 22.12.2019 zu Hause dann wieder eine tolle Leistung mit einem deutlichen 29:19 Sieg gegen den HC Erlangen. So ging man mit 12:6 Punkten in die Weihnachtsferien.

Am 05.01.2020 fand unser Heimturnier gegen die Bundesliganachwuchsmannschaften aus Metzingen, Göppingen, Bietigheim und Neckarsulm statt, bei dem sich die Mädels ebenfalls sehr gut präsentiert haben.

Ende Januar ging es in der Hallenrunde mit zwei Auswärtsspielen in Rimpar und in Regensburg weiter. Und hier mussten die Mädchen auf teils schmerzhafte Weise erfahren, dass in der Landesliga eben auch ein rauer Wind weht und man nichts geschenkt bekommt. Lange Auswärtsfahrten, deutlich gesteigerte Härte der Gegnerinnen und die Tatsache, dass jeder Fehler, jede Unkonzentriertheit vom Gegner umgehend bestraft wird, führten zu vier Niederlagen in Folge und einer entsprechenden Portion Frust und Ernüchterung. Aber trotz dieser Rückschläge haben sich die Mädchen in der Landesliga hervorragend präsentiert und konnten sich mit den Siegen gegen Regensburg, Rimpar und zwei Mal gegen Erlangen ziemlichen Respekt verschaffen. Auch für die Entwicklung der Mädchen bedeutete dieses Jahr in der Landesliga einen entscheidenden Schritt nach vorne.

Mit nicht nur einem weinenden Auge verabschieden wir unsere beiden Gastspielerinnen Anna und Paulina, die uns in diesem Landesligajahr verstärkt haben. Es war einfach toll, dass ihr bei uns wart. Ohne euch hätten wir vieles nicht erreicht. Danke dafür. Wir wünschen euch bei eurem Heimatverein weiterhin viel Erfolg.

Von unseren C-Jugend-Mädels verabschieden wir fünf in die weibliche B-Jugend. Von der D-Jugend (Jahrgang 2007) kommen insgesamt 10 Mädchen zu uns. Somit steht dem Trainerteam für die kommende Saison 2020/2021 ein ziemlicher Neuaufbau bevor. Gerne gehen wir mit den Mädels wieder das Abenteuer Landesliga an.